Studieninhalte & Profil

Vormittags Fertigungstechnik, nachmittags Finanz- und Rechnungswesen und am nächsten Tag eine Fallstudie im Projektmanagement. So abwechslungsreich kann der Vorlesungsplan aussehen. Im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen werden technische und betriebswirtschaftliche Grundlagen vermittelt und mit Managementkompetenzen verknüpft. In Zeiten der Globalisierung und zunehmender fachlicher Spezialisierungen behalten Wirtschaftsingenieure den Überblick und verstehen ressortübergreifende Zusammenhänge.

Studienrichtungen

Die Studierenden entscheiden sich je nach Branchenzugehörigkeit des Dualen Partners für die Studienrichtung Wirtschaftsingenieurwesen – Elektrotechnik oder Wirtschaftsingenieurwesen – Maschinebau. Beide Studienrichtungen besitzen identische Kernmodule, unterscheiden sich aber in den technischen Fächern.
 

Detaillierte Informationen zu jedem Modul können Sie der jeweiligen Modulbeschreibung für die Studienrichtung Elektrotechnik bzw. Maschinenbau entnehmen. Dazu gehören Informationen über die eingesetzten Lehr- und Prüfungsformen, die vorgesehenen Präsenz- und Selbststudiumszeiten, die angestrebten Qualifikationsziele und Kompetenzen sowie die Lerneinheiten und -inhalte.

Schwerpunkt Technischer Vertrieb

Für Unternehmen, die erklärungsbedürftige technische Produkte oder Dienstleistungen anbieten, ist der technische Vertrieb (Sales Engineering) von großer Bedeutung. Die Mitarbeitenden müssen sowohl über technisches Fachwissen als auch über Kenntnisse in Verkauf, Marketing und BWL verfügen. Gerade in diesem Bereich sind Wirtschaftsingenieur*innen sehr gefragt. Daher wird in beiden Studienrichtungen ein inhaltlicher Fokus auf den Technischen Vertrieb gelegt.