Nachrichten

Nachhaltiger Tourismus in Ghana – Win-win für Hochschulen und Tourismusbranche

Start des internationalen Tourismus-Projekts im Studiengang BWL-Tourismus der DHBW in Kooperation mit der University of Cape Coast (UCC), Ghana.

Finanziert wird das Projekt von der Baden-Württemberg Stiftung.

 

Startschuss für das Projekt: Die Projektverantwortlichen (v.l.n.r.) Prof. Dr. Valentin Weislämle, Dipl.-Volks. Wendy Fehlner (MA) und Prof. Dr. Winfried Heinzler

Immer mehr internationale Reisende achten bei ihrer Urlaubsplanung auf Nachhaltigkeit. Auch deutsche Touristen setzten zunehmend auf Angebote im Bereich „nachhaltiger Tourismus“ (NT). Speziell in Ghana gibt es insbesondere im natur- und kulturnahen Tourismus viele Möglichkeiten, entsprechende Angebote für diese Zielgruppe zu schaffen.

Der Studiengang BWL-Tourismus, der an der DHBW Lörrach angeboten wird, hat nun in Zusammenarbeit mit der University of Cape Coast Ghana ein Projekt gestartet, das entsprechende Angebote für nachhaltigen Tourismus etablieren soll.

Das Projekt „Connecting Higher Education and Business in Ghana and Germany: A UCC-DHBW Cooperation“ ist ein Projekt im Rahmen des Baden-Württemberg-STIPENDIUMs für Studierende – BWS plus, einem Programm der Baden-Württemberg Stiftung. Das Projekt läuft seit 1. Oktober 2019 und wird über drei Jahre mit einer Summe von 1450.000 € unterstützt.  

Ziel des Projektes ist es, einen dauerhaften Austausch zwischen den beiden Hochschulen in Lörrach und Ghana im Bereich „Nachhaltiger Tourismus“ (NT) zu etablieren. Studierende und Lehrende beider Hochschulen werden im Rahmen des Projekts gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der ghanaischen Tourismusbranche ein Produkt entwickeln, welches für alle Beteiligten Vorteile bringt. Zum Beispiel könnte dies ein Produkt aus dem Bereich „Nachhaltiger Tourismus“ sein, das in Ghana realisiert und in Deutschland vermarktet wird. 

Zum Auftakt des Projektes reist die deutsche Delegation aus Lehrenden und Studierenden der DHBW unter der Leitung von Prof. Dr. Winfried Heinzler, Prof. Dr. Valentin Weislämle und  Dipl. Volks. Wendy Fehlner, MA, Anfang November nach Ghana, um die Partner vor Ort zu treffen und das Projekt ins Rollen zu bringen. Auf dem Programm stehen neben Tourismus-Vorlesungen an der University of Cape Coast etwa der Besuch einer Eco Lodge, touristischer Sehenswürdigkeiten, des National Parks und anderer ökologischer, touristischer Projekte im Land. 

Über das Baden-Württemberg-STIPENDIUM

Das Baden-Württemberg-STIPENDIUM fördert den internationalen Austausch von qualifi­zier­ten Stu­dierenden und jungen Berufstätigen. Seit 2001 konnten über 20.000 junge Menschen aus Baden-Württemberg Auslandserfahrungen sammeln bzw. junge Menschen aus dem Ausland konnten einige Zeit in Baden-Württemberg verbringen. Jedes Jahr werden rund 1.500 Stipendien im Rahmen des Baden-Württem­berg-STIPENDIUMs vergeben.

www.bw-stipendium.de 

Das Programm Baden-Württemberg-STIPENDIUM für Studierende – BWS plus

Mit dem Programm BWS plus unterstützt die Baden-Württemberg Stiftung innovative Kooperationen von Hochschulen mit anderen internationalen Institutionen. Das mit jährlich ca. 1,2 Million Euro dotierte Programm wurde 2011 zum ersten Mal ausgeschrieben. Seitdem wurden mehr als 70 BWS plus-Projekte an baden-württembergischen Hochschulen unterstützt. 

Die Baden-Württemberg Stiftung

Die Baden-Württemberg Stiftung setzt sich für ein lebendiges und lebenswertes Baden-Württemberg ein. Sie ebnet den Weg für Spitzenforschung, vielfältige Bildungsmaßnahmen und den verantwortungsbewussten Umgang mit unseren Mitmenschen. Die Baden-Württemberg Stiftung ist eine der großen operativen Stiftungen in Deutschland. Sie ist die einzige, die ausschließlich und überparteilich in die Zukunft Baden-Württembergs investiert – und damit in die Zukunft seiner Bürgerinnen und Bürger.

www.bwstiftung.de