Nachrichten

Neue ERASMUS-Kooperation mit der Hanzehogeschool in Groningen

Im Rahmen der von der Europäischen Union geförderten ERASMUS-Initiative ist die DHBW Lörrach eine Kooperation mit der Hanzehogeschool in Groningen eingegangen.

Hanzehogeschool Groningen

Die Hanzeogeschool mit Sitz im niederländischen Groningen die größte und mit ihren Ursprüngen aus dem Jahre 1798 älteste Fachhochschule des Landes. Mit mehr als 27.000 Studierenden in 19 Fakultäten und 70 Bachelorstudiengängen sowie 17 Masterstudiengängen bietet sie Kursangebote auf Niederländisch, Englisch und Deutsch an. Insbesondere für Lörracher Studierende ist ein Aufenthalt deshalb besonders attraktiv, da sie so ihr Sprachniveau verbessern können. Der internationale Flair spiegelt sich auch wider in der Anzahl der ausländischen Studierenden. Fast 2.000 Studierende, viele aus dem benachbarten Niedersachsen und Hamburg, beschreiten ihre akademische Ausbildung im nahen Holland auf Englisch und können so von der Erfahrungen der ersten niederländischen Business School profitieren.

Mit dem neuen Angebot komplementiert die DHBW Lörrach ihre bisherige Kooperationslandschaft mit über 40 Partnerhochschulen auf allen Kontinenten. „Dies ist eine perfekte Lösung für unsere auslandsinteressierten Studierenden. Ohne nach Großbritannien oder Irland zu müssen, bietet sich erstmals die Gelegenheit im nicht weit entfernten Groningen einen Teil des Studiums auf Englisch zu absolvieren. Dazu kommt noch die Offenheit und Herzlichkeit der Groningener, die ein Studium zu einem unvergesslichen Moment machen“, so die Sicht von Herrn Prof. Dr. Stoller, der das Programm von deutscher Seite betreut. Bereits im April wird dieser dort auch im Rahmen von ERASMSUS an einem Dozierendenaustausch teilnehmen und so den Weg weiter ebnen. Schon im nächsten September werden die ersten Studierenden aus Lörrach in Groningen erwartet. Gleichzeitig werden Studierende aus dem niederländischen Norden in Lörrach empfangen.