Nachrichten

TOP TALENTE VON MORGEN IN DEN CIRCLE OF EXCELLENCE AUFGENOMMEN

Seit vier Jahren werden in jedem Studienjahrgang die jeweils fachlich besten und enga-giertesten Studierenden der DHBW Lörrach ausgewählt und in den sog. Circle of Excellence aufgenommen: ein über das reguläre duale Studium hinausgehendes, einein-halbjähriges Programm zur Persönlichkeitsbildung und Talentförderung. Jetzt startete der diesjährige Circle of Excellence 2019 mit einer Kick-off-Abendveranstaltung.

Der aktuelle Circle of Excellence, 21 Studentinnen und Studenten der DHBW Lörrach

21 Studierende aus den aktuellen Kursen aller Studiengänge der DHBW Lörrach wurden vergangene Woche feierlich in den sog. Circle of Excellence aufgenommen. Die acht Studentinnen und dreizehn Studenten wurden aufgrund ihrer fachlichen Leistung – gemessen in Durchschnittsnoten der ersten drei Semester – und ihrer sozialen Kompetenz ausgewählt. Kriterien zur Messung der sozialen Kompetenz werden abgeleitet aus den „Big Five der Persönlichkeit bei jungen Erwachsenen“ und beinhalten Kooperations-, Konflikt-, Kommunikationsfähigkeit und soziale Verantwortung. Beurteilt werden Letztere in den Augen der Kommilitonen, die diejenigen fünf aus ihrer Mitte benennen, die diese Kriterien am besten erfüllen. Fachliche Leistung und soziale Kompetenz werden zu einer Gesamtnote verrechnet und somit ein „Kursbester“ ermittelt.

Nun erwartet die Studierenden des aktuellen Circle of Excellence ein attraktives, eineinhalbjähriges Programm mit dem Ziel, die Persönlichkeit der Teilnehmer weiterzuentwickeln, ihr professionelles Netzwerk zu erweitern und sie gezielt auf anspruchsvolle Führungsaufgaben in Unternehmen vorzubereiten. Der Circle of Excellence ist für die Studierenden somit auch ein Karrieresprungbrett.

Anlässlich der Kick-off-Veranstaltung gab Prof. Dr. Theodor Sproll, Rektor der DHBW Lörrach, den jungen Menschen mit auf den Weg: „Richtig gute Leute wie Sie können beides, sie erbringen gute Leistung und engagieren sich trotzdem noch darüber hinaus. Richtig gute Leute haben immer Zeit dafür.

Mein Wunsch an Sie ist es, dass Sie auch weiterhin die Dinge beherzigen, die im Leben und bei der Karriere den Unterschied machen: Engagement im Studium, später mit Kollegen und als Mitarbeiter im Unternehmen zeigen, gleichzeitig neugierig bleiben und sich eine positive, anpackende Einstellung zum Leben und dessen Herausforderungen erhalten. Das sind die wesentlichen Punkte für Erfolg und Spaß.

Wie in den letzten Jahren so zeichnet auch diesmal Prof. Dr. Christian Gruninger-Hermann, Studiengangsleiter BWL-Handel, für die Konzeption und Durchführung des Circle of Excellence verantwortlich. Er hat ein sehr interessantes und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Bis Frühsommer 2020 warten rund zehn Veranstaltungen und Aktivitäten auf die Mitglieder des Circle. Darunter sind mehrere sog. Lounge-Gespräche, bei denen die Mitglieder mit namhaften Führungskräften und Impulsgebern aus der Wirtschaft, Politik und Kultur zusammentreffen. Außerdem Teambuilding-Maßnahmen, Besuche wichtiger Arbeitgeber der Region mit einzigartigem Blick hinter die Kulissen und ein zweitägiger Führungsworkshop mit Prof. Dr. Gerhard Jäger und Prof. Dr. Wölle von der DHBW. Einige der Circle-Mitglieder kommen darüber hinaus in den Genuss eines Kurzaustausches mit der Wuzi University in Peking.

Zum Abschluss des Programms erhalten alle Mitglieder ein individuelles Karrieregespräch. Ende September 2021 werden sie dann nach erfolgreicher Teilnahme mit einem Zertifikat ausgezeichnet. 

Mit der Abendveranstaltung nahm der Circle of Excellence einen vielversprechenden Start. Prof. Dr. Gruninger-Hermann hatte zum Festakt inkl. von Mensa-Küchenchef Dirk Fabricius eigens zubereitetes Dreigänge-Menü in die festlich dekorierte Mensa auf dem Campus in der Hangstraße eingeladen. Als kleinen Vorgeschmack auf die künftigen Lounge-Gespräche hielt Gerhard Wiesler, Partner bei Kienbaum Consultants International GmbH, einen gelungenen Impulsvortrag zum Thema aktuelle Trends im Bereich „Persönlichkeit, Motivation und sinnstiftende Zusammenarbeit“.

In lockerer Runde, in der sich alle neuen Circle-Mitglieder besser kennenlernen konnten, nahm die gelungene Kick-Off-Veranstaltung ihren Ausklang. „Es herrscht schon jetzt eine sehr kameradschaftliche, gute Stimmung unter den Mitgliedern des Circle. Es ist toll, dass die Studierenden aus den verschiedenen Studiengängen so offen aufeinander zugehen. Im Studienalltag haben sie ja sonst wenige Schnittpunkte. Ich freue mich darauf, auch diesmal wieder so exzellente und vielversprechende Talente über ein Jahr lang intensiv begleiten und ihre Entwicklung miterleben zu dürfen“, resümiert Prof. Dr. Gruninger-Herrmann.