Unser Konzept

Wirtschaftsinformatik studieren - Digitalisierung und Vernetzung mitgestalten!

Im Studiengang 'Wirtschaftsinformatik' geht es vor allem um Informatik, um die Prozesse in einem Unternehmen und um das IT-Management. Fast jeder Geschäftsprozess im Unternehmen ist IT-unterstützt. Wirtschaftsinformatiker sind Vermittler zwischen BWL und Informatik. 

Ein Wirtschaftsinformatiker sitzt nicht nur am Rechner und programmiert. Vielmehr geht es um die effiziente und wirtschaftliche Gestaltung der Geschäftsprozesse von Unternehmen. Eine wichtige und zentrale Aufgabe, die man nur im Team lösen kann.

Daher: Wirtschaftsinformatiker

werden gebraucht,

leiten Projekte,

verdienen gut,

und haben super Karriereaussichten! 

 

Wie ist unser Studium aufgebaut?

Wir starten im ersten Jahr mit den Grundlagen: Programmieren lernen, BWL Grundlagen, mit Robotern arbeiten, Grundlagen der Wirtschaftsinformatik kennen lernen. Danach hast Du die Wahl:

  • Noch tiefer in die Informatik? Noch mehr programmieren? - > Wahlpflichtfach Informatik II
  • Du möchtest das Internet of things gestalten? -> Wahlpflichtfach Digitale Transformation
  • Dich interessiert mehr Big Data und Machine Learning? Wahlpflichtfach  DataScience
  • Du hast Lust auf Consulting - kannst gut IT erklären? Wahlpflichtfach Consulting

Ausführliche Informationen zum Studienplan inklusive Wahlmöglichkeiten.

Das Fach Wirtschaftsinformatik verbindet informationstechnische, kommunikative und wirtschaftliche Aspekte. Der Schwerpunkt liegt auf der Planung, Einführung und Optimierung von IT-Systemen im Kontext der Geschäftsprozesse des Unternehmens.

Die Wirtschaftsinformatik mit ihrem interdisziplinären Charakter nimmt eine Schnittstellenfunktion zwischen der oft technisch ausgerichteten Informatik und der anwendungsorientierten Betriebswirtschaftslehre wahr.

Einsatzgebiete und Berufsaussichten der Absolventen

Gerade durch die Verknüpfung von Betriebswirtschaft mit Informatik gibt es zukunftssichere Perspektiven mit guten Aufstiegschancen.

Wirtschaftsinformatiker

  • steuern Projekte auf vielen Gebieten:von der wirtschaftlichen Analyse bis zur technischen Realisierung
  • optimieren Geschäftsprozesse:von der Verwaltung über die Produktion bis zur Vermarktung
  • gestalten Informationssysteme im Unternehmen:von der Organisation bis zur Technik
  • vermitteln als Brückenbauer zwischen den Welten:von IT-Spezialisten bis zu Anwendern

Mögliche Tätigkeitsfelder liegen im

  • IT-Projektmanagement,
  • der Softwareentwicklung,
  • der Systemanalyse,
  • dem Qualitätsmanagement
  • oder der IT-Beratung und dem IT-Controlling, zum Beispiel in einer Werbeagentur.

Gehalt

Im Durchschnitt erhalten Wirtschaftsinformatiker bei ihrem Eintritt ins Berufsleben ein Einstiegsgehalt zwischen ca. 36.000 Euro und ca. 41.000 Euro. Dabei wirken sich verschiedene Variablen wie Firmengröße, Tarifbindung, Art des Abschlusses, Funktion und Branche auf die individuelle Höhe des Einstiegsgehalts aus. [Quelle: Absolventa] 

 

 

Wirtschaftsinformatik in a nutshell:

  • Kombination von Informatik und Wirtschaftswissenschaften
  • Informatik ist mehr als nur programmieren
  • In unseren Unternehmen sehr gefragt
  • Und nein, man muss nicht schon vorher programmieren können. Das lernt man im Studium.

 

 

Lust bei uns zu studieren?

Einfach ein Unternehmen aussuchen und bewerben...

Lernen Sie auch die anderen Studiengänge des Studienzentrums IT-Management & Informatik kennen