Schutz vor sexueller Belästigung

Sexuelle Belästigungen am Arbeitsplatz, während des Studiums oder im privaten Umfeld sind leider Realität und können jeden treffen.

Die Duale Hochschule Baden-Württemberg ist bestrebt, die gleichberechtigte und respektvolle Zusammenarbeit von Frauen und Männern zu fördern. Sie übernimmt daher innerhalb ihres Zuständigkeitsbereichs die Verantwortung dafür, dass das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung respektiert und die Persönlichkeitsrechte im Sinne des Grundgesetzes gewahrt werden.

Sexuelle Diskriminierung, Belästigung und Gewalt stellen eine Verletzung der Persönlichkeitsrechte dar. Sie schaffen ein Klima der Einschüchterung und Entwürdigung, das nicht nur die Arbeitsfreude und -fähigkeit, sondern auch die Gesundheit der Betroffenen schädigen kann. Betroffene Personen werden ausdrücklich ermutigt, sexuelle Diskriminierung, Belästigung und Gewalt nicht hinzunehmen, sondern ihre Ablehnung unmissverständlich deutlich zu machen und sich aktiv dagegen zu wehren.
Dies betrifft Frauen und Männer!

Ansprechperson

Bei Gesprächsbedarf wenden Sie sich bitte an die Ansprechpersonen oder die entsprechenden Beratungsstellen.

Wir unterliegen der Schweigepflicht und unternehmen nichts ohne Ihre Zustimmung.

Monika Falkowski
Tel: +49 7621 2071 114
falkowskidhbw-loerrach.de

 

Personalrat der DHBW Lörrach

Studienberatung der DHBW Lörrach - Beraterteam

„Gewaltfreie Hochschule“ - Beratungsstellen

Weitere Beratungsstellen

Telefonseelsorge

Sozialministerium Baden-Württemberg - Gewalt gegen Frauen, Hilfetelefon