BWL-Personalmanagement / -dienstleistung

Für das betriebliche Personalmanagement gilt, dass künftig nicht mehr nur die Produkt- oder Dienstleistungsstrategie, sondern gerade die Personalstrategie über den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen entscheiden wird. Vor diesem Hintergrund müssen HR-Manager als dienstleistungsorientierte Business Partner die Fachabteilungen und Geschäftsführungen beraten. Dies setzt bei Personalreferenten und Personalleitern neben der Kompetenz, strategische HR-Prozesse einführen und begleiten zu können, auch ein professionelles Management externer Personaldienstleister voraus.

Die Personaldienstleistung wird immer bedeutsamer. Unternehmen werden künftig größere Teile ihrer Belegschaften in Form flexibler Beschäftigungsverhältnisse organisieren, um auf konjunkturelle Herausforderungen am Absatzmarkt reagieren zu können. Dies führt in direkter Folge zu einem erhöhten Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern für die unternehmerisch-dispositiven Funktionen in den Zeitarbeitsunternehmen.

Sowohl Personalleiter als auch externe Personaldienstleister sind mit den Folgen der Bevölkerungsentwicklung konfrontiert und müssen durch ein umfassendes und vorausschauendes Demografiemanagement den Erfolg ihrer Unternehmen bzw. ihrer Kundenunternehmen unterstützen. Altersstrukturanalysen, Einsatz, Bindung und Gesundheitsförderung von Mitarbeitern gewinnen an Bedeutung

Im Kontext der zunehmenden Verrechtlichung und der Komplexität personaler Geschäftsprozesse sowie der gestiegenen Ansprüche der Kunden an Service und Qualität der Dienstleistung Personalmanagement ist eine Professionalisierung des Berufsfeldes "Personalmanagement mit Personaldienstleistung/Demografiemanagement" auf akademischem Niveau zwingend.

Diese Studienrichtung qualifiziert Mitarbeiter im betrieblichen Personalmanagement, in Personaldienstleistungen sowie Personalberatungen. Zudem werden die Studierenden zu Demografieberatern ausgebildet.