Nachrichten

Sanjay Sauldie "Digital Leadership: Unternehmen erfolgreich ins Jahr 2025 führen"

In seinem unterhaltsamen und oft von Gelächter durchbrochenem Vortrag spannte Sanjay Sauldie vor gut 150 Zuhörenden den Bogen von dem mit seinem Smart Phone verwachsenen „Homo mobilis“ hin zur sich wandelnden Geschäftswelt. So fressen mittlerweile viele kleine Fische (Start-Ups) den großen Konzernfisch, bevor dieser überhaupt wisse, dass er Konkurrenz habe. Das besondere an den neuen Firmen sei, dass sie die Digital User Experience in den Mittelpunkt stellen und sich dabei konsequent selbst hinterfragen würden. So habe die digitale Transformation weniger mit technischen Entwicklungen und viel mehr mit den sich wandelnden menschlichen Bedürfnissen zu tun, so Sauldie.

Er wies immer wieder darauf hin, dass die Unternehmen und insbesondere die CEOs sich trauen müssten, die Digitalisierung mit ihren Veränderungen anzunehmen. Zugleich brach er aber auch eine Lanze für die älteren Mitarbeitenden – altersgemischte Teamarbeit optimal zu gestalten sei eine der wichtigen Herausforderungen der nächsten Jahre.

Anhand markanter Beispiele zeigte er erfolgreiche Transformationen, seien es die QR-Grabsteine, Bioprinting oder immer besser werdende Chatbots. Auf der individuellen Ebene ist für ihn klar: „Der einzige Weg in der digitalen Welt zu gewinnen ist lebenslanges Lernen.“

Eines der Highlights kam gegen Ende der Veranstaltung, als er verriet, wie er selber anhand vollautomatischer Workflows seine Präsentationswirkung in relevante Kundenkontakte analysieren und umwandeln kann.

Mit großem Applaus wurde Sanjay Sauldie verabschiedet und mit seinem Schlusswort sprach Prof. Dr. Feichtmair eine Einladung zum nächsten Studium Generale aus: "Wir sind Chef. Missverständnisse verteilter Führung" von Hermann Arnold am 13. November 2018 um 18.00 Uhr im Georg H. Endress Auditorium an der DHBW Lörrach.