Nachrichten

Loungegespräch zum Thema Digitale Transformation im Rahmen des Circle of Excellence an der DHBW Lörrach

Referent Udo Schmidt - Senior Managing Consultant von IBM

Entspannter Ausklang in der Lounge der DHBW Lörrach

v.l.n.r.: Prof. Dr. Theodor Sproll (Rektor der DHBW Lörrach), Referent Udo Schmidt (Senior Managing Consultant von IBM) und Prof. Dr. Christian Gruninger-Hermann (Professor für Handelsbetriebslehre der DHBW Lörrach)

Am Montag letzter Woche ermöglichte Prof. Dr. Christian Gruninger-Hermann (Professor für Handelsbetriebslehre der DHBW Lörrach) teilnehmenden Studierenden des Circle of Excellence 2017 und 2018 bei der fünften Veranstaltung in diesem Jahr spannende Einblicke in das Thema „Digitale Transformation“.

Im Rahmen des Lounge-Gespräches referierte Udo Schmidt (Senior Managing Consultant von IBM) über Vorgänge des „Watson IoT“ in München – einer Einrichtung von IBM die sich dem Thema Internet of Things, also dem Vernetzen physischer und virtueller Dinge verschrieben hat. Durch seine sympathische und souveräne Art begeisterte Udo Schmidt schnell die anwesenden Studierenden und verblüffte mit der Vielseitigkeit der Themen die im „Watson IoT Munich“ stattfinden und welch spielender Leichtigkeit in einem Unternehmen dieser Dimension Projekte realisiert werden können: So führte er in seinen Darstellungen von Beispielen erfolgreich agil umgesetzten Projekten über das Design Thinking und den Wandel von festen Strukturen zu Flexibilität und produktiver Kreativität. Er betonte die Notwendigkeit bei Projektumsetzungen das „Denken und Handeln“ auch mal „in kleinen Sprints auszuführen um schneller Entscheidungspunkte zu finden“ und motivierte die technologischen Mittel und Stärken zu nutzen um den Markt im Positiven zu verändern. Dass dahingehend kritische Fragen der Studierenden auch zum Thema der neuen Datenschutzgrundverordnung nicht ausblieben, liegt auf der Hand. Umso spannender war es dann für die Studierenden zu sehen, mit welchem hohen Maß an Transparenz gegenüber den Kunden agiert wird. Dies führte Udo Schmidt fundiert am Zusammenhang zwischen der Weather Company (ebenso einer Sparte von IBM) und Versicherungsgesellschaften, die sich jenen Diensten bedienen, um wetterabhänge und damit sicherheitsrelevante Aspekte korrelierender Schadensfälle zu untersuchen. So nahmen die Studierenden viele Impressionen und vor allem Inspirationen mit, die mit Sicherheit im Verlauf ihres weiteren Studiums im Gedächtnis bleiben und das auch prägen werden. Auch Prof. Gruninger-Hermann freute sich an dem „Abend exklusiv und im kleinen Kreis mit Herrn Schmidt einen Experten zu Gast zu haben, der uns die Vielzahl an Facetten der digitalen Transformation in zahlreichen Branchen aufgezeigt hat. Es wurde deutlich, dass sich keine Branche diesen Entwicklungen entziehen kann und jedes Unternehmen aufgerufen ist, die sich bietenden Chancen beherzt anzugehen.“

Übergabe der Urkunden an die Teilnehmenden des CoE 2017 und Ausklang des Loungegesprächs

Nach der eindrucksvollen Präsentation von Herrn Schmidt erhielten die Studierenden des CoE 2017 zum Abschluss Ihrer Teilnahme an dem CoE eine Urkunde, welche persönlich von Herrn Prof. Dr. Gruninger-Hermann und Herrn Prof. Dr. Sproll überreicht wurde. Prof. Sproll hob dabei ausdrücklich das Engagement der Studierenden hervor, gratulierte diesen herzlich und begrüßte das Format des CoE unter der Leitung von Herrn Prof. Gruninger-Hermann, welches sich nach gut drei Jahren an der DHBW Lörrach als Marke etabliert hat und eine „Möglichkeit bietet, Jemandes Leistung herauszustellen“. Zudem ermutigte er die Studierenden – auch im Hinblick auf Ihren Bachelorabschluss – Dinge „kritisch zu hinterfragen und auch dazu zu stehen, eine gewisse Leistung erbracht zu haben.“ Und das nicht nur im Bereich des Studiums, sondern ebenso in sozialen und ehrenamtlichen Tätigkeiten, bei Gremienarbeiten oder kommunalpolitischen Tätigkeiten.

Danach ging es in der Lounge der DHBW Lörrach in den geselligen Teil des Abends über. Mit einem gelungenen kleinen Sektempfang wurde auf die glücklichen Stipendiatinnen und Stipendiaten angestoßen. Bei anschließendem Fingerfood nutzten die Studierenden, Herr Schmidt, Herr Prof. Dr. Gruninger-Hermann und Herr Prof. Dr. Sproll das Beisammensein zum Netzwerken und fachlichen sowie entspannten informellen Austausch.

Allgemeine Informationen zum Circle of Excellence

Seit dem Studienjahr 2015/16 bietet die DHBW Lörrach mit dem „Circle of Excellence“ (CoE) ein anderthalbjähriges Talent-Programm mit exklusiven Veranstaltungen für herausragende Studierende. Das Programm richtet sich speziell an alle Kursbesten der DHBW Lörrach nach dem dritten Semester. Das Pro-gramm zielt darauf ab, die Persönlichkeit der Teilnehmer weiterzuentwickeln sowie professionelle Netz-werke zu bilden und zu erweitern, um die Studierenden noch gezielter auf interessante und anspruchsvolle Führungsaufgaben in Unternehmen vorzubereiten. Die Teilnehmenden des CoE sind Studierende, die sich sowohl durch fachliches Wissen als auch durch besondere soziale Kompetenz auszeichnen. Die fachliche Qualifikation wird aus dem Notendurchschnitt der ersten drei Semester ermittelt. Die soziale Kompetenz wird im Zuge einer Befragung aller Studieren-den eines Kurses anhand der Kriterien Kooperationsfähigkeit, soziale Verantwortung, Konfliktfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit erhoben. Die Zugehörigkeit zum CoE gilt dann für die Restdauer des Studiums. Den CoE-Teilnehmenden wird ein vielseitiges Programm mit mindestens drei Veranstaltungen pro Semester angeboten.