Nachrichten

Zum Summercamp aus Fernost

Schülerinnen beim Bau eines Kühlschrank-Alarms

Der Verein Science & Technologie e.V., der in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum feiert, führt neben den Science Days im Europa-Park auch eine Reihe anderer Bildungsprojekte durch. Durch die Mitwirkung an verschiedenen Wissenschaftsfestivals in China, ist die Idee für dieses Summercamp entstanden, dessen Teilnehmenden am 17. Juli auch die DHBW Lörrach besuchten. Die Schülerinnen und Schüler der Nanjing Xuanwu Foreign Language School aus Nanjing und der Beijing No.8 High School aus Peking werden sich an den ersten Tagen im Europa-Park mit der deutschen Lebensweise beschäftigen und Gespräche über Themen wie Klimawandel, Raumfahrt, technische Kybernetik und Schlüsselkompetenzen im 21. Jahrhundert führen. An dem Summercamp nahmen in dem Zeitraum vom 15. bis 18. Juli insgesamt 93 Schülerinnen und Schüler und deren 7 Betreuungspersonen teil.

 

Besuch der DHBW Lörrach

Am 17. Juli waren davon etwa 75 Schülerinnen und Schüler zu Gast bei der Dualen Hochschule in Lörrach. An jenem Tag wurden sie vom Prorektor und Dekan der Fakultät Technik Prof. Dr. Jörg Thietke begrüßt, welcher ihnen einen kurzen und interessanten Überblick über die Möglichkeiten eines Dualen Studiums gab. Danach ging es in einen von vier Workshops: Der Fachbereich Maschinenbau wird eine Einführung in die 3D-Konstruktion geben.  Ein zweiter Workshop des Maschinenbaus widmet sich der Werkstoff- und Oberflächenanalytik. Im Fachbereich Elektrotechnik können die Besucher aus Fernost einen eigenen Kühlschrank-Alarm zusammenbauen. In der Informatik kann eine Gruppe mobile Roboter bauen und programmieren. Frau Prof. Dr. Frauke Steinhagen, Studiengangsleiterin Elektrotechnik, welche den Veranstaltungsablauf an der DHBW Lörrach in Kooperation mit dem Science & Technologie e.V. organisierte und auch dort alls Kuratorin tätig ist, zeigte sich sehr zufrieden mit der Resonanz der Teilnehmenden an den technischen Studiengängen: „Es ist schön zu sehen, mit welch großer Begeisterung die Schülerinnen und Schüler an die spannenden Themen im Maschinenbau und der Elektrotechnik rangegangen sind.“ Durch die interessanten Workshops verflog die Zeit für die Teilnehmenden wie im Fluge und so schloss der Tag an der DHBW Lörrach mit vielen zufriedenen Gesichtern ab.

 

Weiteres zum Rahmenprogramm des Summercamp von Science & Technologie e.V.

Die übrigen Schülerinnen und Schüler, die nicht an den Workshops der DHBW Lörrach teilnehmen konnten, besuchten zeitgleich das Nanoscience Institut der Universität Basel. Nach einer Einführung in die Nanotechnologie durften sie einen Blick in die Labore werfen und sich mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unterhalten. Am darauffolgenden Tag besuchten 24 Schüler das Scheffelgymnasium in Lahr, während die übrige Gruppe an der Hochschule in Furtwangen zu Gast war.

Zusätzlich fanden Ausflüge nach Freiburg und in den Schwarzwald statt. Nach dem 18. Juli führte es die Gruppe dann noch nach Zürich, Liechtenstein, München, Salzburg und Wien, bevor es dann wieder in das Land der Mitte zurückging.