Nachrichten

Studierende erkunden die innovative Branche der Oberflächentechnik

Maschinenbau-Studierende, der Studienrichtung „Produktionstechnik“ im 4. Semester, besuchten mit ihrem Professor Dr.-Ing. Manfred Schlatter im Fach „Oberflächentechnik“ das chemische Entgratwerk der Werner Gießler GmbH in Elzach, um den Abtragsvorgang in chemischen Tauchbädern in der Praxis zu studieren.

Die Entgratanlage wurde zum Vorlesungssaal und Leiter der Abteilung Thomas Kern zum erklärenden Dozenten. Konkret am realen Alltagsablauf konnten Fakten erklärt, erörtert und erfragt werden.

Chemisches Entgraten ist ein stromloses Tauchverfahren zur Feinstentgratung, Glättung und Verrundung von Werkstückkanten und Oberflächen. Es bewirkt einen allseitig gleichmäßigen Materialabtrag an der gesamten benetzten Oberfläche eines Werkstückes durch chemische Auflösung. Es hat auf das Gefüge und die Geometrie der Teile keine Auswirkung.

Im Fach Oberflächentechnik an der DHBW Lörrach wird den Studierenden u.a. Sachkompetenz vermittelt. Sie lernen Verfahren der Oberflächentechnik zu beschreiben und berechnen, prinzipielle Zusammenhänge zu verstehen und beschreiben sowie Verfahren anwendungsorientiert auszuwählen und anzuwenden.

Lerneinheiten und Inhalte im Fach Oberflächentechnik im Studiengang Maschinenbau an der DHBW:

  • Definition der Technischen Oberfläche
  • Rauheitsmessung
  • Härteprüfung und Mikroskopie im Mikro- und Nanometerbereich
  • Korrosion und Verschleiß
  • mechanische Oberflächenbearbeitung
  • Reinigen
  • Entgraten
  • Galvanoformung
  • physikalische und chemische Aufdampfverfahren
  • Galvanische und chemische Beschichtung
  • sonstige Beschichtungen wie Feuerverzinken und Eloxieren
  • organische Beschichtungsverfahren
  • Stoffeigenschaftändern wie Oberflächenhärten oder Ionenimplantation