Nachrichten

DHBW Studentinnen aus China erhielten das Stipendium der Baden-Württemberg Stiftung

Im Zuge der 2007 vereinbarten Kooperation zwischen der DHBW Lörrach und der Beijing Wuzi University haben sich bereits gut hundert Studierende aus China im hiesigen Studiengang BWL-Spedition, Transport und Logistik, unter der Leitung der Professoren Armin F. Schwolgin und Frank O. Bayer, eingeschrieben. Aufgrund Ihrer Leistungen wurden dieses Frühjahr erneut drei von ihnen für das begehrte Baden-Württemberg-Stipendium vorgeschlagen. Konkret bedeutet dies eine Unterstützung für die Gesamtdauer ihres Aufenthalts in Deutschland mit einer Summe von je 4200 Euro.

Die Preisträgerinnen des Stipendiums der Baden-Württemberg Stiftung Wanying He, Keran Zhu, Yongxin Shi; sowie in der zweiten Reihe (v.l.n.r) Dr. Björn Steiert und Prof. Dr. Armin Schwolgin vom Studiengang BWL-Spedition Transport und Logistik und Britta Goertz vom International Office.

Entsprechend wurden die Studentinnen Wanying He (20), Yongxin Shi (21) und Keran Zhu (20) nun offiziell mit der Übergabe der Urkunden gewürdigt. Die drei Stipendiatinnen, die sich über diese Anerkennung sehr freuen, sammeln momentan praktische Erfahrung bei den Unternehmen Tally Weijl und Streck, die  ihnen die Möglichkeit bieten, konkrete Einblicke in diverse Tätigkeitsgebiete der Logistik zu erhalten. Im Anschluss an diese sechswöchige Phase werden sie mit ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen, die momentan bei anderen Partnern beschäftigt sind, zur ZARA-Tour aufbrechen, bei der eine Besichtigung der wichtigsten niederländischen und belgischen Häfen auf dem Programm steht. Im Hinblick auf die zurückliegende Zeit in Lörrach kann insgesamt ein erfreuliches Leistungsniveau der aktuellen, zehnköpfigen Gruppe konstatiert werden.

Das Stipendium wird von der Baden-Württemberg-Stiftung vergeben und soll den „internationalen Austausch von Studierenden und jungen Berufstätigen“ fördern. In deren eigenen Darstellungen heißt es: „Schon mit der Zusage und insbesondere nach ihrer Rückkehr aus dem Ausland werden die Stipendiatinnen und Stipendiaten ideell unterstützt und in ein umfassendes, internationales Netzwerk eingebunden, in welchem Menschen unterschiedlichster Fachrichtungen und Kulturen miteinander in Kontakt treten können.“ In diesem Punkt begegnen sich die Anliegen der Stiftung und der DHBW Lörrach, die seit jeher großen Wert auf internationale beziehungsweise interkulturelle Beziehungen legt. Auch die Studierenden aus China haben in der Zeit ihres Aufenthalts ein reges Interesse an ihrem neuen Umfeld gezeigt und manche wertvollen Kontakte, ja sogar bleibende Freundschaften schließen können. So hat sich das Austauschprogramm für sie in mehrfacher Hinsicht gelohnt.