bwLehrpool - Flexible virtuelle Computerlabore

Seit dem Wintersemester 2017 steht bwLehrpool in den Rechnerräumen zur Verfügung.

Die IT.Services der DHBW Lörrach ist Partner bei bwLehrpool. bwLehrpool ist ein Landesprojekt in Kooperation der Universität Freiburg und der Hochschule Offenburg.

Der steigenden Zahl der Studierenden und dem höheren Anspruch an die Hard- und Software möchte IT.Services mit dem Beitritt zu bwLehrpool gerecht werden.

Mit bwLehrpool können effektiv zugeschnittene Hardware- und Softwareanforderungen von Lehrenden und Lernenden in optimaler Abstimmung erfolgen. Und das bei geringerem Administrationsaufwand.

  • bwLehrpool bietet Lehrenden die Möglichkeit die Software für Unterrichtszwecke zu verwenden, die sie selbst als optimal für den Einsatz sehen. Durch die Verwendung von Virtuellen Maschinen (sog. VM) bestimmen Sie selbst deren Aktualität.

Wie funktioniert bwLehrpool?

BwLehrpool ist eine Software (OpenSlx) die in bestimmten Rechnerräumen der DHBW Lörrach zur Verfügung steht. Die Software liefert auf dem PC des Rechnerraums ein vorkonfiguriertes Betriebssystem samt individueller Software für die Zeit einer Veranstaltung aus. Dieses Betriebssystem ist vom Lehrenden für die Lernenden optimal und zeitnah angepasst.

Der Dozierende liefert vorab eine fertiges Betriebssystem samt notwendiger Software, die er auf dem Rechnerraum-PC ausgibt. Die Studierenden eines Kurses melden sich bei der jeweiligen Veranstaltung an und nutzen das dafür angepasste Betriebssystem. Nach der Anmeldung findet man auch seine lokalen Laufwerke vor wie auch die Möglichkeit zu drucken.

Dank der Virtualisierung unter bwLehrpool läuft nach einem Neustart immer wieder die ursprüngliche Installation. Viren und Schädlinge haben keine Überlebenschancen.

 

 

Wie bereitet der Dozent bwLehrpool vor?

Dozierende melden sich zuerst bei bwIdm, einem zentralen Nutzerverwaltungstool für die Verwendung von bwLehrpool, an.

Über IT.Services erhalten Sie eine vorbereitete Virtuelle Maschine (VM) ihrer Wahl.

Sie erhalten per Download die Software bwLehrpool-Suite und bei Bedarf die Software 'VMware Player (Workstation)' für die VM.
Mit dem VMware Player wird die VM vorbereitet (spezielle oder eigene Software ins Betriebssystem installieren und anpassen).
Mit der bwLehrpool-Suite wird die fertige VM an die Rechnerräume ausgegeben und an eine Veranstaltung gekoppelt.

Wie benutzen Studierende den bwLehrpool?

Sie starten einen PC in einem der für bwLehrpool ausgelegten Rechnerräume. Wählen Sie "Anmeldung am bwLehrpool". Melden Sie sich an (Software OpenSlx) und wählen Sie eine Veranstaltung. Mit der Wahl der Veranstaltung startet ein virtuelles Betriebssystem passend für ihren Kurs.

Sie erhalten ein frisch installiertes Betriebssystem mit angepasster Software sowie die üblichen Zugänge (Internet, Persönlicher Ordner, Drucken, Webmail; sofern dieses nicht vom Dozenten deaktiviert wurde).

Wie unterstützt IT.Services die Dozierenden und die Studierenden?

  • IT.Services stellt einen Raum zur Verfügung. In diesem kann unter Anleitung mit dem Dozenten eine passende VM Vorlage heruntergeladen werden. Das Mitbringen eines USB-Laufwerks ist erforderlich. Die VM weist eine Grösse von ca 30 GB auf.
  • Die VM wird dann von Ihnen als Dozent zu Hause angepasst (spez. Software installieren).
  • Abschliessend kann die VM wieder in den bwLehrpool hochgeladen werden.
  • Für einmalige und einfache Installationen lohnt sich unter Umständen der Einarbeitungs-Aufwand in bwLehrpool nicht. Wir (IT.Services) bieten in diesem Fall gerne an, für Dozierende die Installation ihrer Umgebung zu übernehmen. Wenden Sie sich bitte 1-2 Monate vor Beginn Ihrer Lehrveranstaltung an uns.

Flyer bwLehrpool

Den Flyer zu bwLehrpool finden Sie unter IT.Services > Downloads 

Weiterführende Links zu bwLehrpool

Wiki bwLehrpool der HS Offenburg

bwLehrpool HS Mannheim