Studien- und Ausbildungsvertrag und Vergütung

Die Dualen Partner wählen die für sie passenden Studieninteressierten aus und schließen mit ihnen einen Ausbildungsvertrag ab. Ein Standardausbildungsvertrag ist vom Land Baden-Württemberg vorgegeben und muss von den Ausbildungsstätten eingehalten werden.

Der Duale Partner legt der Hochschule ein im Original unterschriebenes Exemplar des abgeschlossenen Studien- und Ausbildungsvertrags vor.

Im Ausbildungsvertrag wird insbesondere geregelt:

  • die Ausbildungszeit

  • der Ort für die Praxisphasen des dualen Studiums

  • die Pflichten der Vertragspartner

  • die Vergütungen und sonstigen Leistungen während des Studiums

  • die Kündigung

  • sonstige Vereinbarungen

Vergütung

Als angemessen gelten mindestens die tariflichen Vergütungsregelungen für Auszubildende in den jeweiligen Tarifbereichen; diese sind durchgehend – also auch während der Theoriephasen – zu zahlen.