Gebühren & Beiträge

Aktuelles

Studienbeiträge

Die DHBW Lörrach erhebt im Auftrag des Landes Baden-Württemberg den Verwaltungskostenbeitrag (VKB), im Auftrag der verfassten Studierendenschaft der DHBW den Studierendenschaftsbeitrag (StB), und für das Studierendenwerk Freiburg-Schwarzwald (SwFR) den Studierendenwerksbeitrag.

Beitragspflichtig sind alle an den Standorten der DHBW immatrikulierten Studierenden, auch Studierende, die vom Studium beurlaubt wurden. Die Beitragspflicht umfasst auch Studierende, die aufgrund einer Studienverlängerung weiterhin immatrikuliert sind.
Nicht beitragspflichtig sind befristet eingeschriebene ausländische Studierende, sowie Studierende, die an den Partnerhochschulen (FHNW, UHA) eingeschrieben und dort zur Zahlung von Gebühren verpflichtet sind.

Alle oben genannten Beiträge werden einmal jährlich, jeweils zum 01.10. eines Jahres, fällig. Die aktuelle Höhe der einzelnen Beiträge, sowie die Zahlungsmodalitäten entnehmen Sie bitte den nachfolgenden Rubriken unserer Homepage.

Der Verwaltungskostenbeitrag (VKB), der Studierendenschaftsbeitrag (StB) und der Studierendenwerksbeitrag kann von Ihnen in einer Summe überwiesen werden.
Der Gesamtbetrag für das Studienjahr 2018/19 beträgt zum 01.10.2018 (Zahlungseingang) an der DHBW Lörrach 266,00 Euro

 

Der Verwaltungskostenbeitrag wird gem. § 12 (2) Landeshochschulgebührengesetz und der Studierendenschaftsbeitrag gem. § 3 Beitragssatzung der Verfassten Studierendenschaft fällig sowie der Studierendenwerksbeitrag gem. der Beitragssatzung des zuständigen Studierendenwerks erhoben, so dass hierüber kein gesonderter Gebührenbescheid ergeht.

Da es sich hierbei um eine persönliche Gebühr handelt und der Studierende selbst Schuldner ist, kann die Zahlungsaufforderung auch lediglich an ihn selbst als Adressat gemäß § 12 Abs. 1 ff Landeshochschulgebührengesetz (LHGebG) versendet werden.

Quittungen als Nachweis für die erfolgte Überweisung/Zahlung der an der DHBW Lörrach zu zahlenden Beiträge werden nicht erstellt.

Benutzen Sie zur Vorlage bei Behörden oder Finanzämtern bitte den Überweisungs- bzw. Einzahlungsbeleg Ihrer Bank bzw. Ihres Kreditinstitutes. Die zusätzliche Vorlage einer aktuellen Studienbescheinigung dürfte diesen Nachweis  noch unterstützen, da die Nichtzahlung von Gebühren und Beiträgen gem. § 62 Abs. 2 Nr. 4 Landeshochschulgesetz (LHG) zur Exmatrikulation führt.  

    

Rückerstattung von Studienbeiträgen bei Exmatrikulation

Erstattung des Verwaltungskostenbeitrags

Bei Exmatrikulation wird ein bereits bezahlter Verwaltungskostenbeitrag binnen eines Monats nach Beginn der Vorlesungszeit gemäß § 12 Abs. 3 LHGebG erstattet. 

Erstattung des Studierendenwerksbeitrags

Bei Exmatrikulation erfolgt eine Rückerstattung des Beitrags vor oder innerhalb von zwei Wochen nach Beginn des Semesters.  Der Erstattungsantrag ist spätestens bis zum Ende des ersten Monats des Semesters zu stellen. Nach dieser Frist werden ggf. nur noch die Beiträge für das  folgende Semester zurückbezahlt. 

Erstattung des Beitrags zur Verfassten Studierendenschaft

Bei einer Exmatrikulation binnen eines Monats nach Beginn des Studienjahrs an der DHBW kann eine Erstattung oder ein Erlass des Studierendenschaftsbeitrags erfolgen. Der Studierendenschaftsbeitrag wird auf Antrag für das jeweilige Studienjahr erstattet; ein Anspruch auf einen anteiligen Erlass oder eine anteilige Rückerstattung nach Ablauf der Frist in Satz 1 besteht nicht. Der Erstattungsantrag ist binnen einer Frist von einem Monat nach dem Tag der Exmatrikulation an die Geschäftsstelle des AStA zu richten.


Die Rückerstattung erfolgt nur auf Antrag an die ehemaligen Studierenden.

 
Den Antrag auf Rückerstattung finden Sie im Downloadbereich. Schicken Sie den Antrag auf Rückerstattung bitte ausgefüllt und unterschrieben an die angegebene Adresse.