BAföG, Kredite, Darlehen

Bundesausbildungsförderungsgesetz - (BAföG)

Eine gute Ausbildung ist die Basis für beruflichen Erfolg. Jede Ausbildung bringt aber auch finanzielle Belastungen mit sich.

Studierende der Dualen Hochschule können Leistungen nach dem Ausbildungsförderungsgesetz (BAföG) erhalten. Ob Kindergeld oder andere steuerliche Vergünstigungen genutzt werden können, ist abhängig von der persönlichen Situation des Studierenden.

Ziel des BAföG ist es, jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, eine Ausbildung zu absolvieren, die ihren Fähigkeiten und Interessen entspricht. Eine qualifizierte Ausbildung soll nicht an fehlenden finanziellen Mitteln des Auszubildenden, seines Ehegatten oder seiner Eltern scheitern.

Die DHBW Lörrach ist jedoch nicht dafür zuständig, BAföG-Anträge entgegenzunehmen bzw. darüber zu entscheiden.

Seit dem 24.06.2013 wurde zur Antragstellung auf das neue Softwareverfahren "BAföG21" umgestellt. Es bietet Ihnen die Möglichkeit schneller und felxibler Anträge zu stellen und  verkürzt somit die Wartezeiten.

Bei Fragen zum Thema BAföG wenden Sie sich daher bitte direkt an das Studierendenwerk in Freiburg: 

Studierendenwerk Freiburg-Schwarzwald
- BAföG-Amt -
Schreiberstr. 12-16
79098 Freiburg

Telefon: +49 (0)761 2101-200
E-Mail: bafoegswfr.de

Download

Bildungskredit der Bundesregierung

Das Bildungskreditprogramm der Bundesregierung bietet Schülerinnen und Schülern sowie Studierenden in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen die Möglichkeit, einen einfachen, zinsgünstigen und den individuellen Bedürfnissen flexibel anpassbaren Kredit unabhängig von Vermögen und Einkommen zu erhalten.

Im Gegensatz zur Ausbildungsförderung nach dem BAföG ist der Bildungskredit unabhängig vom eigenen Einkommen und Vermögen sowie dem der Eltern, der Ehegattin bzw. des Ehegatten oder der Lebenspartnerin bzw. dem Lebenspartner (im Sinne einer eingetragenen Lebenspartnerschaft nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz - LPartG).

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Kreditvolumen von 1.000 EUR bis zu 7.200 EUR
  • wahlweise bis zu 24 Monatsraten in Höhe von 100 EUR, 200 EUR oder 300 EUR
  • auf Wunsch Einmalzahlung von bis zu 3.600 EUR für ausbildungsbezogene Aufwendungen
  • sehr günstiger Zinssatz durch Bundesgarantie
  • keine versteckten Kosten
  • einfache Antragstellung im Internet
  • Kombination mit anderen Finanzierungsangeboten - wie BAföG - möglich
  • Förderung auch von Zweit- und Folgeausbildungen
  • keine Leistungsnachweise nach der Bewilligung erforderlich
  • kostenfreie Kündigung jederzeit zum Monatsende möglich
  • Rückzahlung erst vier Jahre nach Auszahlung der ersten Rate
  • niedrige monatliche Rückzahlungsrate in Höhe von 120 EUR
  • außerordentliche Rückzahlungen jederzeit und in beliebiger Höhe kostenfrei möglich
  • Förderung von ausbildungsbedingten Praktika im In- und Ausland

Weitere Informationen sowie das Antragsformular finden Sie auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes in Köln.